Hauptseite

/

Absturzsicherung

/

Regeln zur Absturzsicherung

Regeln zur Absturzsicherung

Bei Arbeiten in einer Höhe von mehr als 2 Metern müssen immer wirksame Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden, wenn die Gefahr eines Absturzes besteht. Ein Sturz aus 2 Metern Höhe erreicht eine Geschwindigkeit von über 20 km/h und nimmt mit dem Fall zu. Bei jeder Risikobewertung muss auch der Untergrund berücksichtigt werden.

Auf Flachdächern mit einer freien Fallhöhe von 3,5 Metern muss eine individuelle Absturzsicherung verwendet werden, wenn kein anderer kollektiver Schutz vorhanden ist, wie z. B. Geländer (Handlauf min. 1 Meter), Gerüste, Aufzüge, usw. Bei einer freien Fallhöhe zwischen 2 und 3,5 Metern muss eine schriftliche Risikobewertung durchgeführt werden.

Um ein Flachdach OHNE Absturzsicherung oder andere Sicherheitsmaßnahmen zu betreten, muss eine dauerhafte und sichtbare Markierung 2 Meter vom Rand des Daches entfernt angebracht werden. Diese kann z.B. aus Kegeln und Kunststoffketten bestehen. Das bedeutet auch, dass Arbeiten entlang der Kante außerhalb der Markierung nicht erlaubt sind.

Bei geneigten Dächern mit einer Neigung von mehr als 15 Grad muss die Sicherung an der Traufe erfolgen, wenn die Höhe von der Traufe bis zum Boden mehr als 2 m beträgt und die Arbeiten in einer Höhe von 5 m stattfinden. Bei einer Höhe von weniger als 5 Metern muss eine schriftliche Risikobewertung durchgeführt werden.

Die Fallschutzausrüstung ist für den kurzfristigen Einsatz gedacht und wird verwendet, wenn die Aufgabe in 4 Arbeitsstunden erledigt werden kann.

Der Arbeitgeber ist dafür verantwortlich, zu beurteilen, wie Arbeiten in der Höhe sicher ausgeführt werden können, und geeignete Absturzsicherungen bereitzustellen, wenn die Arbeitssituation dies nach einer spezifischen Beurteilung erfordert. Der Arbeitgeber ist auch dafür verantwortlich, die Arbeitnehmer durch Beschilderung auf die Notwendigkeit der Absturzsicherung hinzuweisen.

Bei Bauvorhaben ist der Planer dafür verantwortlich, dass die Vorschriften des Arbeitsschutzes eingehalten werden können - sowohl bei der Ausführung des Bauvorhabens als auch bei der Instandhaltung des abgeschlossenen Projekts. Es muss geplant und organisiert werden, wo und wie viele Verankerungspunkte eingerichtet werden sollen, damit sie so weit wie möglich positioniert werden, um Pendelschwingungen zu vermeiden.

Unterschrift

Lesen Sie mehr auf der Website der dänischen Arbeitsschutzbehörde:

Regeln zur Absturzsicherung

Oder lesen Sie den BFA-Leitfaden für Absturzsicherungsausrüstung:

Leitfaden für die Industrie

Das ABC der Absturzsicherung

Wenn eine Person aus einem Gebäude gestürzt ist, muss schnell gehandelt werden. Die Person ist erst dann sicher, wenn sie sich in einer sicheren Umgebung befindet und von erfahrenen Personen beaufsichtigt/betreut wird. Eine Person, die länger als 30 Minuten in einem Klettergurt hängt, erleidet schwere körperliche Verletzungen, unabhängig davon, ob sie bei Bewusstsein ist oder nicht. Daher ist es wichtig, ein detailliertes Rettungsverfahren zu haben, das allen auf dem Dach arbeitenden Personen bekannt ist und geübt wird.

Verstehen Sie die Regeln für die Absturzsicherung

Wir von Mul10 Prosafe bemühen uns seit Jahren, die Dachdecker des Landes über die Vorschriften zur Absturzsicherung zu beraten, anzuleiten und zu informieren, und haben zu diesem Zweck ein patentiertes System und einen in Dänemark hergestellten Sicherheitsfuß entwickelt. Fallschutzausrüstung ist die Garantie für Ihre Mitarbeiter, und mit unserem professionellen Ankersystem haben wir uns einen Platz als bevorzugter Fallschutzhersteller für dänische Kunden gesichert. Absturzsicherungen sind in der Regel für Personen erforderlich, die in großen Höhen arbeiten. Genauer gesagt, wenn der Abstand zwischen der Dachkante und dem Boden mehr als 3,5 Meter beträgt. Weitere Informationen zu häufig gestellten Fragen und Spezifikationen finden Sie hier auf unserer FAQ-Seite.

Was Sie über Absturzsicherungsvorschriften wissen müssen

In erster Linie ist es eine Notwendigkeit, dass Absturzsicherungsgeräte CE-gekennzeichnet und nach den Voraussetzungen für die Zulassung eines Anschlagpunktes geprüft sind. Unser Sicherheitsfuß ist geprüft und zugelassen, so dass Sie mit gutem Gewissen in ihn investieren können. Dennoch müssen Sie natürlich sicherstellen, dass die Ausrüstung vor der Verwendung vollständig und funktionsfähig ist. Außerdem muss die Ausrüstung mindestens einmal jährlich von einem Fachmann überprüft werden. Bei der Planung, Installation usw. gibt es viele technische Details zu beachten. Zögern Sie daher nicht, sich unverbindlich von uns beraten zu lassen.

Der Arbeitgeber ist dafür verantwortlich, dass er die Regeln für Gebrauch, Installation und Wartung kennt.

Als Arbeitnehmer muss sich der Benutzer von Absturzsicherungsausrüstungen stets vergewissern, dass die Ausrüstung vor der Benutzung funktionstüchtig ist. Im Allgemeinen liegt die Verantwortung jedoch beim Arbeitgeber, der einen vollständigen Überblick über die Sicherheit am Arbeitsplatz, die Funktionsfähigkeit der Ausrüstung und ähnliche Aufgaben haben muss. Der Arbeitgeber muss auch in der Lage sein, die richtigen Anweisungen zu erteilen, damit alle Dachdecker richtig über die Verwendung der Geräte informiert sind. Auf dieser Seite können Sie sich eingehender mit den spezifischen Vorschriften vertraut machen und Hinweise auf Websites finden, die Sie nutzen können. Wenn Sie Fragen zu unserem patentierten System haben, können Sie uns gerne unter der Telefonnummer 20 54 74 28 kontaktieren.

Anweisungen

Inspektion im Gange
Warnungen

Alle Benutzer dieses Geräts müssen alle Anweisungen für das System verstehen und befolgen. Andernfalls kann dies zu schweren Verletzungen führen. Verwenden Sie die Ausrüstung nur, wenn Sie eine entsprechende Schulung erhalten haben. Bei schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen des Benutzers wird die Verwendung der Fallschutzausrüstung nicht empfohlen, da dies die Sicherheit beeinträchtigt. Verwenden Sie die Fallschutzausrüstung/das Verankerungssystem nicht bei extremen Temperaturen (anormale Bedingungen). Der Auffanggurt und die Leine des Auffangsystems dürfen während der Arbeit oder des Transports nicht mit scharfen Kanten in Berührung kommen.

Einrichtung

Das Mul10 ProSafe-Verankerungssystem muss von einem registrierten Mul10 ProSafe-Installateur installiert werden. Denken Sie daran, das Installationsformular auszufüllen, das in dem Gebäude aufbewahrt werden muss, in dem das System installiert wird. Die Installation muss gemäß den Installationsanweisungen erfolgen und darf nur an den angegebenen Strukturen durchgeführt werden. Nehmen Sie keine Änderungen an der Anlage oder Ergänzungen mit Nicht-Originalteilen vor.

Brücke
  • Der Benutzer muss in der sicheren Benutzung der Absturzsicherungsausrüstung unterwiesen werden.
  • Die Kapazität des Ankersystems für die Anzahl der Benutzer darf nicht überschritten werden.
  • Die Anschlageinrichtung darf nicht für andere Zwecke als die Absturzsicherung verwendet werden.
  • Die Anschlageinrichtung darf nicht verwendet werden, wenn sie zum Auffangen eines Absturzes verwendet wurde, wenn sie einer anderen Belastung ausgesetzt war, die ihre Haltbarkeit beeinträchtigt haben könnte, wenn sie repariert wurde oder wenn Zweifel an der weiteren Eignung der Ausrüstung bestehen, es sei denn, die Ausrüstung wurde von einer qualifizierten Person überprüft.

Lesen Sie mehr über unsere firmeneigene Absturzsicherung

Lesen Sie mehr über unsere Absturzsicherungssysteme